JKK

Junger Kulturkanal

LÄUFT

JKK Spätschicht

Lehmanns Flora

Wolfgang Menzel über Lehmanns Naturtagebuch

© Buttgereit

Von Sophie-Caroline Danner am veröffentlicht.

Wilhelm Lehmann (1882-1968) war Naturlyriker und Autor. Die Texte zu seinem "Bukolisches Tagebuch" hat er in den Jahren 1927-1932 verfasst. Die Artikel erschienen damals in der Wochenzeitung "Die grüne Post", einem Massenblatt mit Millionenauflage. Er gehörte damals zu den bedeutenden Poeten und geriet dann sehr schnell in Vergessenheit. Das Lehmann Projekt begann im Mai letzten Jahres in Eckernförde. Dort wurden die Aquarelle in der Natur bei den Standorten der Pflanzen ausgestellt. Das nennt man In-situ-Ausstellung. Wolfgang Menzel hat von der Ausstellung in der Zeitung gelesen und sie an die Pädagogische Hochschule in Karlsruhe geholt.

Die Veranstaltung beginnt immer um fünf vor zwölf. Diese ungewöhnliche Uhrzeit sei kein Zufall. Wolfgang Menzel sagt, dass es, wenn man Klimawandel und Ausbeutung der Natur betrachtet vielleicht wirklich 5 vor 12 ist und man sich selber mehr als Teil der Natur sehen muss.

Die Veranstaltungsreihe geht noch bis einschließlich September. Im Mai wird es um den Hahnenfuß gehen.