JKK

Junger Kulturkanal

LÄUFT

Campusradio Karlsruhe

"Ein Beatboxer trägt die ganze Welt in sich"

Robeat im Interview

© Julia Marie Werner

Von Sophie von Jena am veröffentlicht.

Er ist ein Schlagzeuger ohne Schlagzeug. Sein Instrument hat er trotzdem immer dabei. Der Beatboxer Robeat. Seine Spezialität ist es durch verschiedene Mundbewegungen Bassrhythmen und Naturgeräusche zu machen.

Bereits in seiner Jugend hat der 32-Jährige das Beatboxen für sich entdeckt und jetzt zu seinem Beruf gemacht. Als Kind stand er bei Musicals wie „Miss Saigon“ oder „Die Schöne und das Biest“ auf der Bühne. Durch seinen Vater war Musik schon immer ein Teil seines Lebens und so hat Robeat früh durch seinen Klavierunterricht den Zugang zu klassischen Werken gefunden. 2007 gelang ihm der große Durchbruch in seine Karriere, als er bei der Fernsehshow „Das Supertalent“ ins Finale einzog. Aber nicht nur im Fernsehen, auch auf der Kinoleinwand war er im Film „Freche Mädchen 2“ zu sehen.

Heute ist er mit seinen One-Man Comedy- und Beatbox-Shows unterwegs und scheut auch nicht davor zurück sein Können anderen Beatboxern gegenüber zu beweisen. 2013 gewann er mit dem deutschen Team die Europameisterschaften im Beatboxen in Paris. Und auch in den deutschen Beatboxmeisterschaften hat er sich in der Solo-Wertung dreimal den Vize-Titel geholt. Danach begeisterte er mit Auftritten in Spanien, Aserbeidschan oder den Philippinen das internationale Publikum.

Seinen Lieblingssound nennt er selbst "Grillen und Chillen"– Robeat

Das Beatboxen und Klassik zusammen harmonieren können, zeigte er auch bei seinem letzten großen Projekt: die „Carl Orff Meets Beatbox Tour 2020“ mit der Bayerischen Philharmonie. Mit dem Orchester hatte er schon in früheren Projekten die weltweit erste Beatboxsinfonie aufgenommen.

Ich habe ihn in seinem Studio in Esslingen getroffen. Wir haben über seine Heimat Esslingen, Dialekte im Beatboxen, und seine Lieblingssounds gesprochen. Außerdem verrät er, warum man lieber keine Nüsse vor dem Beatboxen essen sollte.

Hier könnt ihr euch das ganze Interview anhören

Diese Webseite verwendet Cookies

Zu den eingesetzten Cookies zählen essenzielle, die für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Außerdem nutzen wir Cookies für anonyme Statistikzwecke. Diese helfen uns die Webseite und Onlinedienste zu verbessern. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.