JKK

Junger Kulturkanal

LÄUFT

JKK Spätschicht

"Gleichzeit"

Künstler Ernst Wolf auf der art-Messe

© Henrike Wagner

Von Henrike Wagner am veröffentlicht.

„Gleichzeit“ – das ist der Name, den Ernst Wolf für seine mehrteiligen Ölbilder gefunden hat. Die Anziehungskraft seiner Bilder ist vielfältig und lockte damit viele Besucher:innen an der Stand der Galerie Dr. Markus Doebele bei der art Karlsruhe.

Bei einer zweiteiligen Komposition, spricht Ernst Wolf ganz einfach von einem „Bildpaar“. Erst bei einem dreiteiligen Werk, handelt es sich eigentlich wirklich um „Gleichzeit“. Der Name sagt aber noch viel mehr aus als die Tatsache, um wie viel Bilder es geht.

„Gleichzeit“ spiegelt sowohl das künstlerische Konzept als auch die Betrachtungsweise wider, die auch auf die „Bildpaare“ zutrifft. Im Fokus steht die gleichzeitige Präsenz des Widersächlichem. Und das erfolgt nicht nur durch die Aufspaltung der Bilder. „Gleichzeit“ nährt sich durch verschiedenste Gegensätze, die ein permanentes Spannungsfeld generieren und damit besonders anziehend wirken.

Schlicht gesagt bestehen die Werke von Ernst Wolf einerseits aus horizontalen und vertikalen Akzenten, die mit monochromen Farbflächen verbunden werden und andererseits aus einem Gewirr an Farbflecken. Der Kontrast zwischen diesen strengen monochromen Strukturen und den eher zufällig entstandenen Spritzern und Tupfern, ist einer der zentralsten bei „Gleichzeit“.

© Henrike Wagner

Nahaufnahme "Gleichzeit"

Jedes Werk weist einen ganz eigenen limitierten Farbkanon auf, der meist aus 8 Farben besteht und mit Schwarz und Weiß als neutrale Akzente ergänzt wird. Die Auswahl der Farben beruht hierbei auf der persönlichen Präferenz des Künstlers. Allerdings handelt es sich immer um einen eher unkonventionellen Farbkanon, der nicht darauf abzielt, einen harmonischen Ausgleich zu erzielen, sondern eher im Gegenteil diesen als weiterer Kontrast zu vermeiden versucht.

Ernst Wolfs Werke bewirken ein komplexes Zusammenspiel aus mit-und gegeneinander wirken von Farben und Flächen, Struktur und Wirkung – und das alles „gleichzeitig“.

Die Werke von Ernst Wolf waren vom 07.-10. Juli auf der art Karlsruhe bei Galerie Dr. Markus Doebele zu besichtigen. Falls ihr mehr über Ernst Wolf und seine Werke erfahren wollt, klickt hier.

Diese Webseite verwendet Cookies

Zu den eingesetzten Cookies zählen essenzielle, die für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Außerdem nutzen wir Cookies für anonyme Statistikzwecke. Diese helfen uns die Webseite und Onlinedienste zu verbessern. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.