JKK

Junger Kulturkanal

LÄUFT

Rektorin der Herzen

Fany Solter bekommt Velte-Preis der HfM Karlsruhe

© JKK

Von Chris Reuter am veröffentlicht.

Diese Auszeichnung ist meine schönste Ehrung, viel mehr als das Bundesverdienstkreuz!– Fany Solter

17 Jahre lang war sie Rektorin der Hochschule für Musik Karlsruhe: Für ihre Verdienste um die Hochschule bekam Fany Solter nun den Velte-Preis. Sie hat die Hochschule zum Thema in der Öffentlichkeit gemacht und ist Hauptinitiatorein der Hochschulvergrößerung. Anfangs zählten zur Hochschule nur zwei Gebäude in der Jahnstraße, seit 1989 ist der Hauptsitz im renovierten Schloss Gottesaue. Außerdem gründete sie das Institut für Musikjournalismus.

 

Wir sind nicht etwa bekannt oder befreundet. Wir sind wie Schwester und Bruder.– Martin Ostertag

Bei der Preisverleihung würdigten ehemalige Weggefährten und Schüler Fany Solters Engagement für die Musikhochschule. Rektor Hartmut Höll bezeichnete sie als Glücksfall, der Cellist Martin Ostertag als wunderbare Duopartnerin. Der Velte-Preis wird jedes Jahr in Erinnerung des Gründungsrektors der Musikhochschule Eugen Werner Velte verliehen. Velte war Fany Solters Mentor in ihrer Zeit als Professorin an der Hochschule.

© JKK

v.l.n.r. Saule Tatubaeva, Roberto Domingos, Kaya Han, Markus Stange

Leben

Fany Solter wurde 1944 in Brasilien geboren, ihre Vorfahren waren russisch-jüdischer Abstammung. Mit 9 Jahren kam sie nach Rio de Janeiro ans Konservatorium, hatte dort unter anderem Unterricht von Homero de Magalhães, und machte mit 14 ihren Abschluss. Er war es auch, der sie Carl Seemann vorstellte. 1961 ging Fany Solter zu Seemann an die Freiburger Musikhochschule und war dort als seine persönliche Assistentin und später als Klavierprofessorin tätig.                                                                                                                                                                                                                                                              

1976 wurde Solter Professorin für Klavier- und Kammermusikprofessur an der Hochschule für Musik in Karlsruhe. Nach dem plötzlichen Tod des damaligen Rektors Eugen Werner Velte trat Fany Solter 1984 seine Nachfolge an und prägte die Hochschule maßgeblich. Sie war die erste Rektorin Deutschlands.

Heute ist Fany Solter 73, viel Zeit hat sie auch als Rentnerin nicht. Ihre Wochenendwohung im Pfälzer Wald steht die meiste Zeit leer. Sie unterrichtet noch immer Studenten an der Hochschule, sitzt dort auch im Beirat und organisiert weiter die von ihr ins Leben gerufene Konzertreihe pro arte in Königsbach. Langweilig wird ihr nicht.