JKK

Junger Kulturkanal

LÄUFT

Spendenaktion mit Livestream-Konzerten

POP RLP bringt Multitalent "LIN" auf die Bühne

© YouTube POP RLP

Von Laura Schiffler am veröffentlicht.

Corona und Konzerte ­­– Eine Kombination, die zurecht unmöglich erscheint. Abstandsregeln passen nicht zu einem Abend voller Spaß, Bewegung, Tanz und Emotion. Kleinere Konzerte finden mittlerweile wieder statt, doch den meisten Musikern reicht auch das nicht, um aus dieser Krise herauszukommen. Viel zu groß sind die finanziellen Einbußen der letzten Monate.

Aber was gibt es denn als Musiker*in eigentlich für Möglichkeiten, um sich seine Existenz zu bewahren, um irgendwann mit dieser Kunstrichtung weiterzumachen?

Soforthilfe für Musik durch Musik

Das Kompetenzzentrum in Koblenz für Popularmusik in Rheinland-Pfalz (kurz: POP RLP) mit dem Projekt "Rettet die Popkultur Rheinland-Pfalz" setzt genau dort an. Angefangen hat das Ganze mit einer Umfrage: KünstlerInnen wünschen sich sehnlichst eine Soforthilfe. So fruchtet schon bald bei Jonas Putzer und dem Team um POP RLP eine besondere Idee: Eine Spendenaktion, getragen von Livestream-Konzerten verschiedener Künstler aus ganz Deutschland. So ist den Künstler*innen eine Plattform für Online-Konzerte gegeben und gleichzeitig werden Künstler*innen, Veranstalter*innen und Dienstleistenden in diesem Kunstbereich dabei unterstützt, die ganzen Ausfälle so zu kompensieren, dass sie weiterhin ihre Kunstform ausüben können.

Jonas Putzer: 

Dieser Audio-Beitrag enthält Gema-Material und musste aus diesem Grund 7 Tage nach Veröffentlichung depubliziert werden.

Das Highlight der Streaming-Reihe

© YouTube POP RLP

Die Sängerin Linda Bender aus Mainz startete erst letztes Jahr neu unter dem Namen „LIN“ als Solo-Künstlerin und ist jetzt eine der vielen betroffenen Künstler*innen. Am 27. April wurde ihr Konzert aus dem Café Hahn in Koblenz live auf dem YouTube Kanal von POP RLP übertragen.

Ganz lässig steigt Linda Bender auf die Bühne, geht zu ihren Instrumenten, setzt Kopfhörer auf und begrüßt alle Menschen hinter den Bildschirmen. Sie freut sich sehr, endlich mal wieder auf einer Bühne zu stehen. „Da sind Ca. 15 Kameras und keine Leute, aber ansonsten ist es fast schon wieder normal“.

Gänsehaut und Faszination

LIN ist quasi eine „One Woman-Band“. Multitalent Linda Bender begleitet ihren Gesang selbst, indem sie alle Instrumente live in ein Loopgerät einspielt. Klavier, Gitarre, Schlagzeug, Geräte für elektronische Töne und Effekte. Heraus kommt dabei: Elektro-Pop mit Herz. Ob es wohl ein Instrument gibt, das sie nicht spielen kann?

Ihre Stimme klingt weich und eingängig, die Rhythmen sind mitreißend. Linda Bender auf der Bühne zu sehen ist ein Erlebnis - Und das sogar auch über den Bildschirm. Doch auch das Team von POP RLP trägt zur guten Qualität bei: Die verschiedenen Kameraperspektiven sorgen für ein noch näheres Gefühl.

Linda Bender hat auch Songs mitgebracht, deren Themen ernst sind. So fordert „Million Reasons“ die Menschen dazu auf, in dieser schweren Zeit nicht in Depression zu verfallen, sondern aufeinander aufzupassen und vielleicht mal mit Abstand einen Spaziergang an der frischen Luft zu machen.

Zwischen der Musik nutzt LIN die Zeit auf die Spendenmöglichkeit zu verweisen und sich bei POP RLP zu bedanken. Sie spricht Dinge aus, die dem Zuschauer vielleicht erst in diesem Moment klar werden: „Rheinland-Pfalz - das einzige Bundesland, in dem es eine Künstler*innen-Förderung in Corona-Zeiten gibt.“

Warum POP RLP das Ganze überhaupt macht, erklärt Jonas Putzer:

Dieser Audio-Beitrag enthält Gema-Material und musste aus diesem Grund 7 Tage nach Veröffentlichung depubliziert werden.

Spenden könnt ihr hier.