JKK

Junger Kulturkanal

LÄUFT

Unsere Eurovision Favoriten vor den großen Shows

ESCape mit Bennet und Tabita - Vol. 11

© Antoine Schiebler | Unsplash License

Von Tabita Prochnau und Bennet Leitritz am veröffentlicht.

Der ESC steht direkt bevor. Direkt vor dem ersten Halbfinale haben wir uns mal Gedanken darum gemacht, welche Songs uns dieses Jahr am meisten begeistern. Und, in typischer ESC-Manier, unsere Punkte von 1 bis 12 verteilt. 

Welches Land in unserem Ranking die Nase vorne hat könnt ihr hier nachhören:

Die ersten vergebenen Punkte

Good Evening, this is Karlsruhe calling. Hier sind die ersten Ergebnisse des Tabita & Bennet Votings:

Tabitas 1 Punkt: Spanien

Bennets 1 Punkt: Zypern

Tabitas 2 Punkte: Armenien

Bennets 2 Punkte: Litauen

Tabitas 3 Punkte: Kroatien

Warum wir die Songs in unseren Punkterängen haben, hört ihr hier:

Platz 10: Tschechien (4 Punkte von Bennet) und Moldawien (4 Punkte von Tabita)

Den 10. Platz müssen sich Tschechien und Moldawien teilen. Die Gruppe "We Are Domi" aus Tschechien hat Bennet mit ihrem Song "Lights Off" mit Dance-Energie und präzisen Sound Überzeugt, während "Trenuleţul" von "Zdob şi Zdub" aus Moldawien für Tabita genau der richtige Song ist, um einfach mal ein bisschen Spaß zu haben und auf und ab zu tanzen.

Platz 9: Österreich (5 Punkte von Bennet)

Als nächstes ist Österreich an der Reihe. Unser Nachbarland schickt den DJ LUM!X zusammen mit der der Sängerin Pia-Maria. Ihr Song "Halo" ist bei Bennet schon seit einer Weile in der Dauerschleife, sodass er sich sogar schon auf Parties wünscht, dass der Song gespielt wird.

Platz 7: Island (6 Punkte von Tabita) und Australien (6 Punkte von Bennet)

An alle, die sich fragen, wo der 8. Platz geblieben ist: wir haben schon wieder eine geteilte Platzierung. Island und Australien rücken also beide auf Platz 7. Nach den Energetischen Songs aus Moldawien, Tschechien und Österreich werden jetzt einmal sanftere Töne angeschlagen (Islands "Systur" mit "Með Hækkandi Sól") und dann eine gefühlsvolle Ballade präsentiert (Australiens "Sheldon Riley" mit "Not the Same").

Platz 6: Estland (7 Punkte von Tabita)

Platz 5: Lettland (10 Punkte von Bennet)

Platz 4: Serbien (15 Punkte, 12 von Tabita, 3 von Bennet)

Platz 3: Ukraine (16 Punkte, 8 von Tabita und Bennet)

Platz 2: Niederlande (17 Punkte, 10 von Tabita, 7 von Bennet)

Platz 1: Frankreich (17 Punkte, 5 von Tabita, 12 von Bennet)

Die Halbfinals finden am 10. und 12. ab 21 Uhr statt (in Deutschland wird das auf One übertragen), das Finale des ESC 2022 am 14.5. ab 21 Uhr.